Only a Memory
Design & Host
Life, Love, Live

das menschliche Vermögen, andere Menschen zu lieben, zu hassen, sie zu vermissen oder zu verabscheuen... basiert, so les ich es immer wieder, auf chemischen Vorgängen ...

Ich kann mir nur einfach nicht vorstellen dass ich ... wenn ich jemanden vermisse, das eigentlich gar nicht wirklich mit dem Herzen mache. Vielleicht versteht man mich gerade auch so irgendwie ... gar nicht ... was ich zu sagen versuche ist, dass ... das nicht rein chemisch sein kann. Es ist doch unsere Seele, unser Geist, der liebt, sich sehnt und wünscht ... vermisst...


Viel schlimmer jedoch finde ich, dass man sich nicht aussuchen kann, was man fühlt. Es überkommt einen, ohne jegliche Vorwarnung... man spürt es von Kopf bis Fuß, es durchläuft einen  ... unaufhaltsam. Verdrängung macht das alles nur noch viel schlimmer... man steigert sich hinein, kann an nichts anderes mehr denken ... das ganze Leben scheint sich umgepolt zu haben, scheint sich im Kreis zu drehen um einen einzigen Menschen.
Im Grunde ist das verrückt.

Doch wenn man einmal einen solchen Menschen getroffen hat, sollte man alles versuchen um ihn zu behalten ... und wenn man scheitert, verliert man viel mehr als lediglich einen Menschen von Tausenden ...

man verliert immer ein Stück sich selbst
4.4.10 16:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de